Anbieter nach Kriterien filtern:
Gut zu wissen

Worauf Sie bei der Auswahl eines Fotoservices achten sollten

Bei einem Fotoservice ist die Qualität der Abzüge und ein guter Preis für die meisten das wichtigste Kriterium. Damit ein Unternehmen zum Lieblingsdienstleister wird, sind aber auch einige weitere Punkte wichtig. Wir geben Ihnen einen Überblick, worauf Sie achten sollten.   >> weiterlesen ...


Die wichtigsten Optionen bei der Bestellung von Abzügen

Bei der Bestellung von Abzügen müssen Sie bei den meisten Anbietern eine Reihe von Entscheidungen treffen. Neben offensichtlichen wie der Größe müssen oft auch zunächst verwirrende Optionen wie etwa zum Beschnitt gewählt werden. Wir erläutern Ihnen die wichtigsten, damit Sie schnell und sicher Ihre Abzüge ordern können.   >> weiterlesen ...

Automatische Verbesserung Ihrer Fotos mit der Bildoptimierung

In der Regel bieten Fotoservice-Dienstleister eine automatische Bildoptimierung. Wir haben hinter die Kulissen geschaut, was das eigentlich bedeutet und sagen Ihnen, in welchen Fällen, Sie diese aktivieren oder doch besser ausschalten sollten.   >> weiterlesen ...


Die Formatfrage: Größe und Beschnitt bei Digitalabzügen

Damit die etablierten Abzüge-Größen 9x13cm, 10x15cm und 13x18cm von Digitalkameras gedruckt werden können, ist in der Regel ein Beschnitt nötig oder es entsteht ein weißer Rand. Wir erläutern, warum dieses Phänomen auftritt, welche Wahlmöglichkeiten Ihnen die Foto-Druckdienstleister bieten und was die beste Lösung für Sie ist.   >> weiterlesen ...

Testberichte

Die Abzüge vom Müller Fotoservice im Test

Die Drogeriekette Müller ist vor allem in der Südhälfte Deutschlands sehr bekannt. Über die Website kann man Fotos auch von anderen Orten in Deutschland aus bestellen. Wir haben die Abzüge des Anbieters im großen Test intensiv geprüft. Die Drogeriekette Müller ist vor allem in der Südhälfte Deutschlands sehr bekannt. Über die Website kann man Fotos auch von anderen Orten in Deutschland aus bestellen. Wir haben die Abzüge des Anbieters im großen Test intensiv geprüft.   >> weiterlesen ...

Die Fotoabzüge von FOTO.com im Test

Das internationale Unternehmen FOTO.com mit Hauptsitz im belgischen Louvain-la-Neuve hat sich besten Preis und Qualität auf die Fahnen geschrieben. Es kann täglich bis zu 3 Millionen Fotos produzieren und verschickt seine 100 Fotoprodukte in 186 Länder. Wir haben die Abzüge des Anbieters im großen Test intensiv geprüft.

Fazit für Eilige: Foto.com bietet zwar einen Bestpreis für die Abzüge selbst, ist aber bei den Zusatzkosten mehr als doppelt so teuer wie die meisten anderen Anbieter. Im Gesamtpreis ist der Anbieter dadurch eher hochpreisig. Die Qualität ist gut. Der Kundenservice beschränkt sich auf ein Kontaktformular, antwortet aber schnell.

Bildqualität: 2 von 3 Punkten
Preis: Abzüge 3 von 3 Punkten, Zusatzkosten: 1 von 3 Punkten, Gesamtkosten Referenz*: 1,23 Cent
Lieferzeiten: 3 von 3 Punkten
Bestellprozess: 2 von 3 Punkten
Kundenservice: 1 von 3 Punkten

FOTO.com hat sich Qualität und einen niedrigen Preis auf die Fahnen geschrieben. Schon auf der Homepage wird angekündigt, dass der Anbieter Fotos zurücknimmt und die Kosten erstattet, wenn man nicht zufrieden ist. Ergänzt wird dieses Versprechen um eine Best Preis-Garantie: "Wenn Sie irgendwo ein besseres Angebot finden, benachrichtigen Sie uns, und wir werden Ihre Fotos zu diesem Preis entwickeln." verspricht FOTO.com vollmundig. Wir wollten wissen, ob der Dienstleister seinen Ansprüchen gerecht und haben die Abzüge auf Herz und Nieren geprüft.

Das Angebotsspektrum von bei FOTO.com

Unter dem Hauptmenüpunkt Fotoabzüge FUJIFILM auf der FOTO.com-Homepage fächert sich das breite Spektrum des Angebotes auf: Neben Standard-Abzügen in den gängigen Formaten von 9x13cm bis 20x30 cm hat Foto.com als Sonderformate auch Passbilder sowie Fotoposter bis 60 x 150 cm und Fotocollagen für bis zu 35 Aufnahmen im Programm.

Bei den Abzügen in Standard-Größen werden drei Varianten angeboten: Klassik, Premium Matt und Premium Glänzend. Die wesentlichen Unterschiede zwischen Klassik und Premium liegen in

  • der Papieroberfläche (bei Premium wahlweise glänzend oder matt)
  • in der Bildoptimierung (bei Klassik immer aktiviert, bei Premium wahlweise deaktivierbar)
  • in der Papierart und -dicke (bei Premium Glanz wird das dickere Fuji Crystal Archive Paper Supreme® Fotopapier verwendet)

Bei allen Varianten bietet FOTO.com als Extra einen personalisierbaren Text als Aufdruck auf der Rückseite der Abzüge.
Beim Angebotsspektrum kann FOTO.com also mit einer Riesenauswahl punkten.

Die Preise bei FOTO.com

Die Preise bei FOTO.com beginnen für den Einzelabzug bei 5 Cent für einen Klassik-Abzug in 9 x13cm. Ein Premium-Abzug schlägt in gleicher Größe mit 8 Cent für die Glanz-Variante und 7 Cent für die in matt zu Buche. Stark sparen kann man mit Mengenrabatten: wer gleich mehr als 900 Abzüge bestellt, bekommt den einzelnen schon für 1 Cent (Klassik) bzw. 2 (Premium) in 9x13 cm. Dazu bietet FOTO.com generell 50 Klassik-Fotos gratis (auch für Bestandskunden) und weitere 50 Gratis-Fotos bei einer Bestellung von mehr als 250 Abzügen.

Die Versandkosten beginnen bei 1,04 Euro pro "Verpackungseinheit". Was die genau umfasst, wird uns jedoch nur begrenzt aus der Website klar. Dazu kommt eine Bearbeitungsgebühr von 99 Cent pro Auftrag sowie Verpackungskosten abhängig von den bestellten Produkten. All das addiert sich pro Auftrag. Ohne einen Preisrechner sind die Gesamtkosten kaum durchschaubar. Zum Glück ist ein solcher auf der Website verfügbar. Nutzt man ihn, wird schnell klar, warum die Zusatzkosten so verschleiert und kompliziert erläutert werden: Bei den in unseren Fotoservice-Tests typischerweise 6 bestellten Abzügen in 13x18cm kommen stolze 6,20 Euro für Verpackung, Versand und Bearbeitung dazu. Das ist etwa doppelt so viel wie bei anderen Markenanbietern. Der Gesamtpreis pro Bild beläuft sich damit auf stolze 1,23 Euro pro 13x18cm-Abzug. Zum Vergleich: Bei Pixum haben wir für die gleiche Bildanzahl Premium-Fotos einen Gesamtpreis inklusive Versand von 0,66 Cent bezahlt. (Pixum Testbericht)

Der Bestellprozess bei FOTO.com   

Das Hochladen der Fotos erfolgt bei FOTO.com grundsätzlich übers Web. Abhängig von der Größe der Abzüge werden verschiedene Geschwindigkeitsoptionen angeboten:

FOTO.com Übertragungswege

Wir vermuten, dass beim SuperFast Datentransfer und beim Fast Datentransfer die Dateien komprimiert werden - eine genaue Aussage dazu trifft Foto.com nicht.

Der Upload bei FOTO.com erfordert bei den meisten Transfermethoden das Laden eines Java-PlugIns. Beim Standard-HTML-Datentransfer dagegen geht es auch ohne und damit werden alle Betriebbsysteme unterstützt.

Alternativ kann man Bilder auch aus dem sozialen Netzwerk Facebook und den Online-Fotocommunities Flickr und Picasa übertragen.

Das Einsenden einer CD haben wir als Möglichkeit jedoch ebenso vermisst wie die Übertragung per FTP, die vor allem bei sehr großen Datenmengen Vorteile hat. Der Kundendienst hat uns bestätigt, dass beide Verfahren nicht zur Datenübertragung angeboten werden.

Wir haben für unseren Test den empfohlenen Fast Datentransfer über die Website genutzt.  Dazu wird zunächst ein Java-Applet geladen. Anschließend erscheint eine Oberfläche ähnlich dem Dateiexplorer:

FOTO.com fast Datentransfer Start

Aufnahmen für die Abzüge können durch Anklicken sehr einfach ausgewählt werden. Nach einem Klick auf den Button Transfer werden die Daten zu FOTO.com übertragen. Wie versprochen funktioniert das wirklich recht schnell. Anschließend dann man Größe und weitere Optionen für alle Aufnahmen sowie wahlweise auch pro Bild angeben:

FOTO.com Bestelleinstellungen Alle

FOTO.com Bestelleinstellungen einzeln

Dabei sind alle wichtigen Optionen vorhanden: Es kann sowohl Größe, Format und Papierqualität sowie ein Rand flexibel gewählt werden. Die Größen muss man dabei selbst passend zum ebenfalls angegebenen Seitenverhältnis auswählen. Das ist bei anderen Anbietern wie Pixum bequemer, die auf Basis des Seitenverhältnisses automatisch nach Auswahl der jeweils kürzeren Seite die ideale Größe für die längere ermitteln. Wie bei anderen kann man auswählen, ob man das Bild einpassen oder ausfüllen lassen möchte (siehe dazu auch unseren ausführlichen Beitrag zur Formatfrage bei Fotoabzügen). Ein super Service von FOTO.com ist, dass eine Vorschau auf das Ergebnis angezeigt werden kann:

FOTO.com Bestelleinstellungen Einpassen

Als weiteren Service ist es auch noch möglich, das Bild leicht zu bearbeiten. Per Klick auf den entsprechenden Button öffnet sich ein Bildeditor, in dem z.B. eine Rote Augen-Korrektur vorgenommen oder ein Ausschnitt festgelegt werden kann. Zum Aufpeppen der Fotos sind Schmuckrahmen verfügbar:

FOTO.com Bildbearbeitungswerkzeug

Die Bestelloberfläche lässt also fast keine Wünsche offen. Einzig, dass die Automatische Bildkorrektur nur für den gesamten Warenkorb aktiviert oder deaktiviert werden kann, fällt uns negativ auf. Mehrere Bilder mit unterschiedlichen Einstellungen bezüglich der automatischen Bildkorrektur können deshalb leider nicht in einem Auftrag bestellt werden. Wer beide Einstellungsvarianten nutzen möchte, muss zwei separate Bestellungen aufgeben und die Grundeinstellung jeweils vorher ändern. Das ist bei FOTO.com besonders ärgerlich, da die Zusatzkosten pro Bestellung im Vergleich zu anderen Anbietern sehr hoch sind. Auch die von Profis genutzten ICC-Farbprofile werden laut Antwort vom Support derzeit nicht unterstützt - und das obwohl ihre Verwendung bei Deaktivierung der automatischen Bildoptimierung empfohlen wird.

Nach der Wahl von Bildgrößen und -ausschnitten können wir mit der Bestellung beginnen. Dazu müssen nur die Adressdaten eingegeben werden. Der Warenkorb und die Kosten werden übersichtlich daneben aufgelistet. Die schon im Abschnitt Preise angesprochenen hohen Versand- und Verpackungskosten werden hier noch mal deutlich. Für unsere Bestellung von 6 Abzügen in 13x18cm kommen stolze 9,21 Euro an Zusatzkosten zusammen - und das bei einem Betrag von 1,17 Euro für die Bilder selbst.

FOTOcom Bestelldetails

Ebenfalls ungewöhnlich ist, dass man extra ankreuzen muss, wenn man keine Werbung erhalten möchte. Auch muss man zusichern, dass man die Urheberrechte der Fotos besitzt. Das dürfte in der Regel bei den eigenen Bildern aber kein Problem sein.

FOTOcom BezahlenSchließlich hat FOTO.com noch einen kleinen Link zu den voraussichtlichen Lieferzeiten versteckt. Die betrugen bei unserem Test voraussichtlich 2-5 Werktage. Nach Absendung der Bestellung erfolgt die Zahlung. Dazu stehen eine Reihe verschiedener Zahlungsverfahren bereit:

Lastschrift verursacht interessanterweise Zusatzkosten von 1,49 Euro. Wir wählen Paypal und werden direkt dorthin weitergeleitet. Zurück bei FOTO.com wird uns abschließend angeboten, einen Account einzurichten. Damit kann man seine Bestellung online einsehen. Wir probieren es aus und haben innerhalb sehr kurzer Zeit den Account erstellt. Für die Folgebestellung der Abzüge ohne Bildkorrektur hat dies jedoch leider wenig Vorteile: Die Adresse muss trotzdem erneut eingegeben werden.

Lieferzeiten und Kommunikation bei FOTO.com

Direkt im Anschluss an die Bestellung erhalten wir eine Bestätigungsmail mit einem Verweis auf unser Benutzerkonto auf der Website zur Verfolgung des aktuellen Status. Die Bestellung der Bilder erfolgt an einem Donnerstag, geliefert wurden die Bilder am darauffolgenden Dienstag.

Kundenservice bei FOTO.com

Beim Kundenservice ist FOTO.com ist eher schmalspurig: Eine Hotline oder gar einen Chat bietet der Fotoservice nicht an. Der Kontakt muss per eMail oder über ein entsprechendes Formular auf der Website erfolgen. Immerhin erhielten wir in unserem Test innerhalb weniger Stunden eine Antwort, die unsere Frage nach weiteren Datentransfer-Wegen und dem ICC-Profil beantwortete.

Transportsicherheit der Verpackung

Die Abzüge von FOTO.com kommen ganz ungewöhnlich in einer Plastikverpackung ähnlich einem Blister, den man sonst von Produktverpackungen kennt. Dieser schützt die Fotos zwar zuverlässig, dennoch weisen mehrere Fotos kleine Knicke oder Beschädigungen am Rand auf. Vermutlich sind die schon im Produktionsprozess entstanden.
Ein Index-Print ist nicht mitgeliefert, sondern nur ein Auftragsblatt mit der Adresse, der Auftragsnummer und einem Barcode.

Foto-Qualität bei FOTO.com

Beim Papier handelt es sich wie angekündigt um das etwas dickere Fujicolor Crystal Archive Supreme. Die Oberfläche der glänzenden Abzüge ist angenehm subtil, die der matten seidenmatt ohne besondere Struktur. Die Griffempfindlichkeit unterscheidet sich bei beiden nicht wirklich. Fettige Fingerabdrücke sind zu sehen. Kratzer (z.B. durch Fingernägel) fallen beim matten Papier jedoch deutlich stärker auf.

Der DQ-Testprint ist von den Farben und der Schärfe sehr gut wiedergegeben. Das kleine Testfeld mit dem schwarz-weißen Karomuster ist so klar wie wir es selten bisher gesehen haben. Allerdings ist die Schrift am oberen Rand leicht abgeschnitten - und das obwohl es sich um eine Vorlage für 13x18cm handelt und das auch die Abzugsgröße war. Das haben wir bisher noch bei keinem unserer getesteten Anbieter gesehen:

Foto.com DQ Test

Das Problem tritt übrigens ähnlich auch bei den Abzügen in matt und mit automatischer Bildkorrektur auf. Bei Matt ist jedoch etwas mehr von der Schrift zu sehen.

Ansonsten ist FOTO.com ein Anbieter, der bei Aktivierung der automatischen Bildkorrektur generell stark aufzuhellen scheint, denn sowohl bei unserem Baby-Testbild als auch beim Urlaubsmotiv tritt dieses Phänomen auf. Beim Urlaubs-Testbild ist das störend, da dadurch stark Zeichnung und Farbe in den hellen Partien des Mauerwerkes verloren geht (wobei umgekehrt dafür die dunklen Bereiche mehr Zeichnung haben):

Foto.com Urlaub mit/ohne ABK

Beim schwierigen Baby-Testbild, das im Original eigentlich etwas zu dunkel ist, tut die Aufhellung dem Bild jedoch gut und den meisten Betrachtern würde das deutlich hellere wahrscheinlich besser gefallen - zumal dort auch die Hautfarbe etwas natürlicher ist:

Baby mit/ohne ABK Foto.com

Das durch die (für den Test bewusst hohe) ISO-Zahl entstandene Rauschen scheint eher nicht abgemildert zu sein - es fällt im Abzug mit Bildkorrektur aber durch die Helligkeit stärker auf.

Preis-Leistungsverhältnis bei FOTO.com

Das Preisleistungs-Verhältnis bei FOTO.com bewerten wir mit ausreichend. Der Preis für die Premium-Abzüge beim gewählten 13er-Format ist zwar relativ niedrig, aber die Versand- und Zusatzkosten sind exorbitant hoch. Die Qualität ist gut. Aber das mehrere Chargen leichte Knicke aufweisen, ist ein Minus. Immerhin könnten wir die Abzüge reklamieren und bekämen dann wohl den von FOTO.com versprochenen Ersatz.

Pro und Kontra zu Abzügen von FOTO.com

Pro

  • umfangreiche Formatauswahl
  • Sondergrößen wie Passfoto
  • Sondervarianten wie Fotocollage
  • Wahlmöglichkeit verschiedener Seitenformate und Beschnittoptionen
  • Weboberfläche mit umfangreichen Einstellungsoptionen
  • Bildeditor
  • sehr schnelle Antwort vom Support

Contra

  • hohe Zusatzkosten für Versand, Verpackung und Bearbeitung
  • Bildkorrektur nur pro Bestellung wählbar, nicht pro Bild
  • Einsenden von CDs/DVDs ebenso wenig möglich wie Datenübertragung per FTP
  • Support nur per eMail und Kontaktformular
  • Lastschrift kostet extra
Autor: Kathrin Vogtland

ist engagierte Hobby-Fotografin. Ihre Lieblingsmotive sind ihre beiden Kinder, aber auch auf Reisen nimmt sie ihre Kamera gerne zur Hand. Fotobücher gestaltet sie seit einigen Jahren mit wachsender Begeisterung.





Das finden Sie bestimmt auch interessant:

Die Abzüge vom Müller Fotoservice im Test

Die Drogeriekette Müller ist vor allem in der Südhälfte Deutschlands sehr bekannt. Über die Website kann man Fotos auch von anderen Orten in Deutschland aus bestellen. Wir haben die Abzüge des Anbieters im großen Test intensiv geprüft.

Die Abzüge vom Aldi Foto Service im Test

Der Name "Aldi" ist für Viele gleichbedeutend mit günstigen Preisen. Während im Laden vor Ort vor allem Lebensmittel angeboten werden, offeriert der Discounter online auch einen Foto-Service. Wir haben die Abzüge des Anbieters im großen Test intensiv geprüft.

Die Abzüge von Lidl-Fotos im Test

Lidl ist vor allem als Discount-Kette für preisgünstige Lebensmittel bekannt. Dabei bietet das Unternehmen auch seit längerem einen Fotoservice im Internet an, über den Abzüge und Fotobücher geordert werden können. Wir haben die Abzüge des Anbieters im großen Test intensiv geprüft.

Snapfish im Test - Wir haben die Fotoabzüge unter die Lupe genommen

Snapfish ist eine Tochter des Weltkonzerns Hewlett Packard. Über 100 Millionen Mitglieder nutzen den Online-Fotoservice und haben über 1 Milliarde Aufnahmen online gespeichert. Wir haben die Abzüge des Anbieters im großen Test intensiv geprüft.

Die Fotoabzüge von FUJIDirekt im Test

Fujifilm ist schon aus den Tagen der analogen Fotografie bekannt. Die Tochter FUJIDirekt bietet im Internet ein breites Spektrum an Druckdienstleistungen für Fotos an - darunter neuerdings Kunstdrucke im Digitaldruck auf Papier mit Leinenstruktur. Wir haben dieses spezielle Angebot sowie die Standardabzüge des Unternehmens im großen Test intensiv geprüft.

Die Abzüge von PhotoBox im Test

PhoboBox ist vielen durch die hochwertigen Fotobücher bekannt. Aber auch für die Online-Fotoentwicklung ist das Unternehmen mit mehr als 11 Millionen Mitgliedern einer der führenden Anbieter in Europa. Wir haben die Abzüge des Anbieters im großen Test intensiv geprüft.