Anbieter nach Kriterien filtern:
Gut zu wissen

Worauf Sie bei der Auswahl eines Fotoservices achten sollten

Bei einem Fotoservice ist die Qualität der Abzüge und ein guter Preis für die meisten das wichtigste Kriterium. Damit ein Unternehmen zum Lieblingsdienstleister wird, sind aber auch einige weitere Punkte wichtig. Wir geben Ihnen einen Überblick, worauf Sie achten sollten.   >> weiterlesen ...


Die wichtigsten Optionen bei der Bestellung von Abzügen

Bei der Bestellung von Abzügen müssen Sie bei den meisten Anbietern eine Reihe von Entscheidungen treffen. Neben offensichtlichen wie der Größe müssen oft auch zunächst verwirrende Optionen wie etwa zum Beschnitt gewählt werden. Wir erläutern Ihnen die wichtigsten, damit Sie schnell und sicher Ihre Abzüge ordern können.   >> weiterlesen ...

Automatische Verbesserung Ihrer Fotos mit der Bildoptimierung

In der Regel bieten Fotoservice-Dienstleister eine automatische Bildoptimierung. Wir haben hinter die Kulissen geschaut, was das eigentlich bedeutet und sagen Ihnen, in welchen Fällen, Sie diese aktivieren oder doch besser ausschalten sollten.   >> weiterlesen ...


Die Formatfrage: Größe und Beschnitt bei Digitalabzügen

Damit die etablierten Abzüge-Größen 9x13cm, 10x15cm und 13x18cm von Digitalkameras gedruckt werden können, ist in der Regel ein Beschnitt nötig oder es entsteht ein weißer Rand. Wir erläutern, warum dieses Phänomen auftritt, welche Wahlmöglichkeiten Ihnen die Foto-Druckdienstleister bieten und was die beste Lösung für Sie ist.   >> weiterlesen ...

Testberichte

Die Abzüge vom Müller Fotoservice im Test

Die Drogeriekette Müller ist vor allem in der Südhälfte Deutschlands sehr bekannt. Über die Website kann man Fotos auch von anderen Orten in Deutschland aus bestellen. Wir haben die Abzüge des Anbieters im großen Test intensiv geprüft. Die Drogeriekette Müller ist vor allem in der Südhälfte Deutschlands sehr bekannt. Über die Website kann man Fotos auch von anderen Orten in Deutschland aus bestellen. Wir haben die Abzüge des Anbieters im großen Test intensiv geprüft.   >> weiterlesen ...

Das eigene Fotobuch als Bildband

In den Anfangszeiten des Fotobuches war es kaum möglich, etwas anderes zu bestellen als einfach gebundene Bücher, die auf jeder Seite ein Foto zeigten. Später war es immerhin schon möglich zu wählen, ob ein einziges Foto die ganze Seite bedecken sollte oder mehrere Bilder auf eine Seite kommen sollten. Doch erst seit kurzem ist es möglich, Fotobücher so schön zu gestalten, dass sie einem echten teuren Bildband in nichts nachstehen.

Vor allem Marktführer CEWE (Hier im Test) weiß mit einer riesigen Auswahl an Fotobüchern zu beeindrucken, die sich für jeden Zweck eignen: Praktische kleine Compact-Bücher, die in größerer Stückzahl gedruckt und verschenkt werden können (zum Beispiel nach dem letzten großen Familienfest) oder aufwändige XXL-Panorama Bücher mit edlem Ledereinband, die einzigartige Momente wie die Hochzeit oder den Traumurlaub auf den Seychellen festhalten.

Hardcover oder Softcover, Digitaldruck oder Fotodruck: Der Nutzer hat die Qual der Wahl. Noch wichtiger ist jedoch die eigens programmierte Software von CEWE, mit der jedes Fotobuch ganz individuell gestaltet werden kann. So lassen sich ganz unterschiedliche Seiten gestalten, zum Beispiel ein großflächiges Panoramabild vom Traumstrand auf Jamaika, in das auf einer Seite drei kleine Bilder der eigenen Familie an eben diesem Strand zu sehen sind. Natürlich ist auch Platz für Bildunterschriften und andere Anmerkungen. Wer weiß nach einem Kultururlaub in Italien nachher noch, welche Kirche welche war?

Fotobücher sparen Platz und Geld

Zwar sind die Zeiten dank der digitalen Fotografie vorbei, in denen jede Filmrolle teuer im Labor entwickelt werden musste und die Hälfte der Urlaubsbilder dann doch unbrauchbar war. Und doch geht auch heute noch ins Geld, von digitalen Bildern echte Fotos zu bestellen, die wiederum in Fotoalben eingeklebt werden müssen. Sie auf CD zu speichern, ist auch nicht wirklich eine Alternative. Schließlich ist das Schöne an Fotoalben, dass sie immer mal wieder hervorgezogen und durchgeblättert zu Freunden und Verwandten mitgenommen und im größeren Kreis herumgereicht werden können.

Da ist das Fotobuch die geniale Alternative, denn es nimmt weniger Platz weg und lässt sich immer schnell transportieren. Auch entfällt das Problem, dass ein normales Fotoalbum gewöhnlich genau dann voll ist, wenn noch 20 Bilder von der Urlaubsreise übrig sind, für die ein neues Album angefangen werden muss. Mit Fotobüchern sind alle Reisen, Familienfeste und andere fotografische Erinnerungen schön säuberlich getrennt. Die Kosten sind heute auch nicht mehr der Rede wert: Sicher, für einen prächtigen XXL-Bildband mit Ledereinband werden noch immer 60 Euro fällig, doch ein Fotobuch im handlichen Großformat (DIN A4) werden zum Beispiel nur 30 Euro fällig – bei bis zu 154 Seiten. Wer sich vorher einen Gutschein sichert, kann dazu noch einmal 10% Rabatt oder eine Gutschrift von 30 Euro auf den Gesamtbestellwert einlösen. Aktuelle Gutscheine gibt es hier.